Zum Inhalt springen

Geographie und Klima


Diese herzförmige grüne Halbinsel mit seinem mediterranen Klima liegt halbwegs zwischen der dichtbesiedelten italienischen Po-Ebene im Westen und den trockenen Felsenküsten von Dalmatien im Osten und den dichten Wäldern der Alpen im Norden.

Diese herzförmige grüne Halbinsel mit seinem mediterranen Klima liegt halbwegs zwischen der dichtbesiedelten italienischen Po-Ebene im Westen und den trockenen Felsenküsten von Dalmatien im Osten und den dichten Wäldern der Alpen im Norden.

Ein Luftbild würde Ihnen die Verschiedenheit der Farben zeigen : von grün und weiß zu grau und rot un dies alles von azurblau umgeben. Tatsächlich endet das Land im Norden als weiße Felsen im Meer, im Inland gibt es die alpinen Berge, die grünen Wälder und die grauen Felder und im Südwesten ist der Boden mit den Olivenbäumen und den Weinbergen rot. Die Küste ist genauso verschieden. Im Westen und Süden hat man die leicht abfallenden ins Meer übergehenden Hügel mit malerischen Küstenorten, beschützten Buchten und vielen Inseln, die das Ganze zu einem Paradies machen. Ueberall gibt es kleine Kieselstrände mit sauberem Schwimmwasser. Alles atmet eine mediterrane Atmosphäre.
Die Ostküste ist das Gegenteil. Hier hat man die durch die Burda erodierten nackten Felsenküsten mit Maquis und die Kvarner Bucht, in der große Inseln wie Cres, Losinj, Krk, Rab und andere liegen mit ihrer eigenen Kultur und spezifischem Charakter. So viel Abwechslung auf so einer kleinen Insel, wo der maximale Abstand eine Stunde fahren ist.

Das Klima ist genauso verschieden wie die Landschaft. Ueberall spürt man das mediterrane Klima, das mit dem mitteleuropäischen Inland verschmolzen ist. Es gibt wohl einen deutlichen Unterschied zwischen den Jahreszeiten. Der Sommer ist warm und trocken, während der Winter eher kühl und nass ist. Die Zwischensaison ist der ideale Augenblick, um die Gegend zu erkunden. Im Frühling entfaltet sich die Natur und ist die Landschaft eine wahre Blumenpracht. Für Wanderer ist dies der richtige Moment, um Istrien zu besuchen. Der mediterrane Einfluss sorgt dafür, dass man den Sommer eher spürt als im kalten Norden und Westen Europas. Aber für Kenner ist die schönste Saison ohne Zweifel der Herbst. Dann färbt Istrien sich rötlich besonders in der Gegend um Motovun und findet man auch in den Wäldern unten im Mirnatal die weiße Trüffel. Viele unserer Häuser liegen genau in dieser Gegend.. Wenn Sie kommen, raten wir Ihnen, einen Tag an der Suche nach Trüffeln teilzunehmen. (Sehen Sie Kultur und Gastronomie).

Aber auch der Winter hat seinen Charme. Wissen Sie, dass die mittlere Sonnenscheindauer höher und die Sonne stärker ist als in Westeuropa ? Mit etwas Glück können Sie noch herrliche Wanderungen machen und die Ruhe, die jetzt in den Ferienorten herrscht, genießen. Nach so einem schönen Spaziergang wird die Wellness oder Spa zu einem wahren Genuss. Abends können Sie gemütlich um den Kamin sitzen. Vor allem in der Luxuswohnung "Sie Casa Acqua Dolce" mit ihrer Privatwellness ist der Aufenthalt eine wahre Freude.